Bei glühender Hitze in der 11. Runde!

Plakat
Plakat

Nach dem offiziellen Start des 11. Oberurseler Bikemarathons auf dem Gelände der Klinik Hohe Mark durch Bürgermeister Hans-Georg Brum wagten sich am Sonntag trotz Temperaturen von mehr als 30 Grad über 450 Teilnehmer auf die Strecken zwischen 26 und 90 Kilometer Länge durch die Wälder des Taunus.

Bereits in den Tagen zuvor hatten die Mitglieder des Vereins Mountain Sports Oberursel die Strecken für die Teilnehmer markiert. Dieses Jahr konnte dabei weitgehend auf Autofahrten im Wald verzichtet werden, da die Firmen City Zweirad Heiko Scholl und Centurion umweltfreundliche E-Bikes für die Vorbereitung der Strecken zur Verfügung stellten.

Die Teilnehmer freuten sich über die neue Streckenführung, die in Abstimmung mit den Forstämtern neu konzipiert wurde. Großer Wert wurde auf den Einklang mit dem Naturschutz gelegt, so dass interessante Streckenteile rund um den Lindenberg verlegt wurden, um Naturschutzgebiete und Wildruhezonen nicht zu befahren. Die Bergwacht hatte mit vier Fahrzeugen und zehn Helfern die Strecke optimal abgedeckt.

Ein unerwarteter Zwischenfall forderte die Athleten in der Nähe des Kleinen Feldbergs: Dort konnte dank des beherzten Eingreifens von Teilnehmern des Bikemarathons ein Waldbrand gelöscht werden, bevor sich das Feuer weiter ausbreitete.

Der Verein Mountain Sports war sehr zufrieden mit der gelungenen Veranstaltung. Im Rahmen des Orscheler Sommers bietet Mountain Sports geführte Touren durch den Taunus an und hofft auf eine große Anzahl von Teilnehmern. Die erste geführte Tour startet am Dienstag, 4. August, um 18:30 Uhr am Rathausplatz. Die Teilnahme ist kostenlos.

Unsere Bilder:
Morgens am Start
Auf der Strecke (1)
Auf der Strecke (2)
Auf der Strecke (3)
Auf der Strecke (4)

Bikemarathon bei Facebook Oberurseler Bikemarathon bei Facebook



Bilder von Michael Ruppel. Nur zur privaten Nutzung.