Abenteuer Kanu – auf der Lahn am 19. August 2007

Landschaft

Was hat eigentlich Kanufahren mit Mountain Sports zu tun? Sehr viel: Mountain Sports braucht Mountain, also Berge. Ohne Berge gibt es keine fließenden Bäche, mit Bergen gibt es solche, also fahren wir darauf Kanu.

Damit die Dramaturgie nicht zu wild wird, haben wir die Lahn gewählt. Von Diez nach Laurenburg. Strömung gibt es da auch und bergab ist, wenn die Bahnlinie links vom Fluß verläuft – jedenfalls meistens.

15 aktive Mountain Sportler mit Freunden, jung und alt, haben sich auf eine abenteuerliche Tour aufgemacht. Die Boote sind vielfältig: 3 Dreier- und 1 Zweier-Kanadier, 1 Zweier-Kajak und 2 Einzel-Kajaks. Die Boots-Besatzung wird laufend gewechselt, dann macht es auch am meisten Spaß.

Die Wellenberge der Lahn sind eher seicht - das Wasser spritzt dennoch, denn was wäre eine Kanutour ohne Wasserschlacht. Hans fährt mit seinem Kajak ein ausgesprochen sportliches wie auch riskantes Angiffsmanöver. Am Ende gelingt ihm dabei die halbe Eskimorolle – der Beifall von allen Bootsfahrern und Zuschauern ist ihm sicher.

In Geilnau legen wir an, um eine Pause zu machen und uns zu stärken. Es hätte nicht besser geplant werden können: der örtliche Fußballverein hat ein Fest veranstaltet und es liegen noch Würstchen auf dem Grill. Wir sagen danke, genießen und gründen eine neue Vereinspartnerschaft.

In Laurenburg sind wir am Ziel unserer Expedition. Henning genießt noch die Wäsche einer ganzen Eskimorolle, dann haben wir wieder festen Boden unter den Füßen. Die Lahn fließt weiter, aber wir sind am Ende doch etwas geschafft. Thomas Mengel hat das wieder einmal bestens organisiert und nächstes Jahr wollen wir alle wieder dabei sein.

Equipment
Vorbereiten....
Und los!
Kleine Pause bei den Fußballern
Mit vollem Magen...
Duschersatz Eskimorolle
Abschlußgrillen bei Jürgen

Bericht von Henning Kopp, Bilder von Sarah Lee. Nur zur privaten Nutzung.